Sprunglink zum Textanfang.

Aktuelle Presse-Artikel zur Gedenk- und Trauerkultur

Stiftungen helfen historischen Friedhöfen

Barbara Leisner hat mal rumrecherchiert, was für Stiftungen es zum Erhalt von historischen Friedhöfen gibt und in ihrem Blog entsprechende Links aufgelistet – nachsurfen und mitstiften :)

Stiftungen helfen historischen Friedhöfen

Was ist ein RIPstorm?

Diese RIPstorm-Posts sind die Halbmastbeflaggung des Internets: öffentliche Trauerbekundungen, Zeichen der Anteilnahme, die jetzt eben noch auf einem weiteren Kanal stattfinden können, vielleicht sogar stattfinden müssen.

sueddeutsche.de:
Was ist ein RIPstorm?

Friedhöfen gehen die Leichen aus

Eigentlich eine gute Nachricht: Dem Friedhof Ohlsdorf gehen die Toten aus. 4399 Beisetzungen gab es im vergangenen Jahr auf dem größten Parkfriedhof der Welt – das sind 8,5 Prozent weniger als drei Jahre zuvor.

Hamburger Morgenpost
Friedhöfen gehen die Leichen aus

Zeitschrift für Trauerkultur: Gruftbestattungen

Die Ausgabe 122 der “Ohlsdorf – Zeitschrift für Trauerkultur” hat das Schwerpunktthema “Gruftbestattungen” – alle Artikel können kostenlos online gelesen werden.

Zeitschrift für Trauerkultur: Gruftbestattungen

Zeitschrift für Trauerkultur: Grab und Landschaft

Die Ausgabe 120 der “Ohlsdorf – Zeitschrift für Trauerkultur” hat das Schwerpunktthema “Grab und Landschaft” – alle Artikel können kostenlos online gelesen werden.

Zeitschrift für Trauerkultur: Grab und Landschaft

Buchtipp: Trauernde Jugendliche in der Schule

Jugendliche trauern anders als Kinder und Erwachsene – eine Erkenntnis, welche Leserinnen und Leser aus dem Buch “Trauernde Jugendliche in der Schule” von Stephanie Witt-Loers gewinnen können.

Auch wenn der Titel den Schwerpunkt “Schule” verdeutlicht, das Buch kann auch von Pädagogen, die ausserhalb der Schulen Jugendliche betreuen, mit Gewinn gelesen werden.

Die Autorin will Pädagogen und Jugendliche dabei unterstützen, sich den Lebensthemen Krankheit, Sterben, Leid, Tod und Trauer zu stellen.
Denn Unterstützung können Trauernde vor allen von Menschen aus ihrem direktem Umfeld erfahren.

Das “Handbuch zum Umgang mit schwierigen Situationen in der Schule” vermittelt zunächst das theoretische Grundwissen zu Trauerprozessen und -reaktionen.
Dann geht es um konkrete Hinweise darüber, wie Hilflosigkeit und Ohnmacht überwunden und Unterstützung geboten werden können.

Dabei wünscht sich die Autorin, dass die Leser sich präventiv auf die eventuell kommende Situation vorbereiten. Auch wenn jeder Trauerfall einzigartig ist, so kann eine Schule als soziales Gefüge viel dafür tun, im Krisenfall hilfreich handeln zu können.

Viel Raum nimmt die Vermittlung von Handlungsmöglichkeiten ein, deren Tauglichkeit für die Praxis Stephanie Witt-Loers aus ihrer Tätigkeit als Trauerbegleiterin erfahren durfte.

Wie können Lehrerinnen und Lehrer die Nachricht vom Tode eines Mitschülers oder einer Kollegin den betroffenen Klassen überbringen?
Wie können Briefe der Schulleitung an die Hinterbliebenen oder die Eltern der betroffenen Mitschüler formuliert werden?
Mit welchen Methoden können Schulen vermitteln, dass ein Todesfall bei ihnen nicht ignoriert, sondern aktiv als gemeinsamer Trauerprozess begriffen und gestaltet wird?

Trotz der vielen Informationen und des sensiblen Themas ist das Buch mit 135 Seiten dank einer kompakten und leicht verständlichen Schreibweise gut lesbar.

Das Buch Trauernde Jugendliche in der Schule von Stephanie Witt-Loers bei Amazon bestellen.

Schalke eröffnet Friedhof

Symbolträchtige 1904 Begräbnisplätze sind auf dem neuen Fußball-Friedhof des FC Schalke 04 vorgesehen.

Die Welt:
60 Gräber fest gebucht – Schalke eröffnet Friedhof

Bereitgestellt durch:

TrauerkulturBlog

Vorschläge für Kondolenztexte (öffnet neues Fenster).
Trauerfloristik online bestellen (öffnet neues Fenster).
Die Finanzierung erfolgt durch Sponsoren, deren Werbung erscheint auf diesen Seiten des Kondolenzbuch-Service, nicht in den Kondolenzbüchern selbst. Danke für die Unterstützung.